+ + + 4.Brief an den Unfallfahrer + + +


Zurück zur Startseite



21.04.2013

Herr ...,

es ist viel Zeit vergangen, 3 lange Jahre - 3 schwere Jahre, ohne unsere Michaela.
Wir wissen nicht, wie Sie diese Zeit erlebt haben, aber Ihre Bewährungsstrafe ist nun
Vergangenheit und Sie können mit Ihrem Leben an der Stelle weiter machen, an der es
am 26.04.2010 durch diesen sinnlosen Unfall eine Wende nahm. Ja, Sie können... können
Ihre Familie treffen, mit Freunden was unternehmen und das Leben genießen. Für unsere
Michaela ist das nicht mehr möglich, sie ist eingeäschert, in einer Urne unter der Erde.
Wenn wir ihr nah sein wollen, fahren wir zum Friedhof. Dort stellen wir jedes Mal fest,
es gibt keine Nähe mehr! Michaela ist für uns unerreichbar und wir können nur noch in unseren
Gedanken und Träumen die Nähe mit ihr herstellen und genießen. Diese Situation schmerzt
sehr und ist schwer zu ertragen. Am 17.04. war Michaelas Geburtstag, ihr 22.Geburtstag,
und wir fragen uns oft, was und wo wäre sie jetzt, wenn es diesen sinnlosen Unfall nicht
gegeben hätte. Sie haben durch den von Ihnen verursachten Unfall nicht nur Michaela
das Leben genommen, dadurch haben Sie auch unser Leben zerstört.



nach oben